Du willst Deinen Ex Freund loslassen – aber wie kann dieser Wunsch, dieses Ziel in Erfüllung gehen? Was braucht es dafür? Und was solltest Du allgemein dazu beachten? Wir wissen mehr – und verraten Dir gerne alle wichtigen Tipps und Tricks zu diesem Thema!



 

 

Was sind gute Ex Freund loslassen Tipps?

Der erste wichtige Tipp, den wir Dir in diesem Zusammenhang geben können, ist der Folgende: Lasse Dir Zeit, um den Liebeskummer wirklich zu verarbeiten! Denn nur so wirst Du ihn, den Ex Freund, wirklich loslassen, nur so wirst Du die Beziehung letzten Endes überwinden können.

Dafür ist es einerseits notwendig, durch den Schmerz, die Trauer und die Verzweiflung hindurch zu gehen, sie zu akzeptieren, zumindest für den Moment. Es ist völlig normal, dass diese Emotionen jetzt kommen! Denn schließlich habt Ihr beide so vieles miteinander geteilt, habt so vieles zusammen erlebt. Das kann man nicht von heute auf morgen abstreifen… genauso wenig wie die Sehnsucht nach dem Ex, die besonders unmittelbar nach dem Aus noch so stark ist. Versuche, all diese Gefühle nicht zu verdrängen, sondern zuzulassen. Auch, wenn es schwer ist.

  • Doch braucht es das, um alles hinter sich lassen zu können.
  • Denn unsere Gefühle lassen sich nun mal nicht verdrängen.

Betrachte es als eine Art Reinigungsprozess. Im Laufe der Zeit werden die Gefühle immer schwächer und schwächer. Bis Du merkst, dass Du eigentlich kaum noch an Deinen Ex denkst. Dass Du schon gar nicht mehr weißt, wie er eigentlich aussieht… Und dass Du endlich und voll guter Hoffnung nach vorne schauen kannst. Das ist dann ein sehr schönes Gefühl, was viel Kraft gibt!

Wie noch den Ex Partner loslassen?

Wir raten Dir, Dir hierfür wirklich Zeit zu nehmen! Und Dich nicht etwa unter Druck zu setzen, ganz schnell wieder „die Alte“ zu sein. Das bringt nichts, das solltest Du Dir auch wert sein.

Bitte halte in dieser sensiblen Zeit auch keinen Kontakt zu ihm. Denn nur so wird es Dir schneller gelingen, innerlich zur Ruhe zu kommen, Dich ganz auf das Wesentliche zu konzentrieren: Wieder Du selbst zu werden. Wenn es gar nicht anders geht, versuche, den Kontakt so kurz und knapp wie möglich zu halten, auf der sachlichen Ebene. Auch, um Dich selbst zu schützen. Eine gute Maßnahme ist es auch, jemanden mitzunehmen, der an Deiner Seite ist und der Dich in moralischer Hinsicht unterstützt. Das gibt ebenfalls viel Kraft, wie sich gezeigt hat.

Diese Zeit ist auch perfekt dafür geeignet, um zu überlegen, was DU eigentlich wirklich willst. Ob es etwas in Deinem Leben gibt, das Du gerne verbessern würdest. Vielleicht schwebt Dir ein bestimmter Plan schon längere Zeit im Kopf herum – wie etwa Yoga oder Meditation zu beginnen, einen Töpferkurs zu belegen oder das Mountainbiken auszuprobieren. Gerne kannst Du eine Liste schreiben mit all dem, was Du gerne machen würdest. Und dann setze es einfach in die Tat um!

Gehe behutsam mit Dir um. Und behandle Dich als das wertvolle Geschöpf, das Du bist. Denn Du bist einzigartig und besonders, das darfst Du niemals vergessen! Doch nur, wenn Du gut zu Dir bist, wirst Du das auch glauben.. und weiterkommen.